Wir reinigen Ihren Partikelfilter

Partikelfilter reinigen zur Vermeidung von Folgeschäden an Motor und Turbolader

 

Moderne Partikelfilter sind zum Ausfiltern und Verbrennen von mehr als 90 Prozent des Russes in der Lage. Dies beinhaltet auch eine Vielzahl krebserregender Feinstpartikel. Im Falle serienmässig verbauter Partikelfilter handelt es sich für gewöhnlich um geschlossene Wandstromfilter. Die mit Russpartikeln versetzten Dieselabgase suchen sich ihren Weg durch eine Filterwand aus Metall oder Keramik. Die Anziehungskraft der Moleküle hält die Partikel fest an der Wand. Auf diese Art und Weise sammeln sich die Russpartikel an den Filterinnenseiten. Zum regelmässig stattfindenden Abbrennen der angesammelten Partikel liegt die Abgastemperatur über der Russzündtemperatur von 550 Grad Celsius. Im Rahmen dieses Vorgangs entsteht vor allem Wasserdampf und Kohlendioxid. Allerdings verbleibt ein Rest als Asche im Filter. Ein mit Asche verstopfter Russpartikelfilter verursacht oftmals einen erhöhten Kraftstoffverbrauch, eine sinkende Motorleistung sowie einen erhöhten Abgasgegendruck. Zudem verlangsamt sich die Beschleunigung des Fahrzeugs. Wird nicht rechtzeitig gehandelt, drohen Folgeschäden an Motor und Turbolader. Ein Russpartikelfilter verstopft für gewöhnlich durch Ascheeinlagerung: Die im Fahrbetrieb anfallenden Russpartikel verbrennen bei Erreichen des Schwellwertes im Partikelfilter durch eine Regeneration. Das Endprodukt ist Asche. Insbesondere bei Kurzstreckenfahrten erreicht der Motor keine für die Regeneration des Russpartikelfilters optimale Betriebstemperatur. Aus diesem Grund empfiehlt sich zur Vorbeugung von Verstopfungen durch Ascheeinlagerung das Bewegen des Fahrzeugs nicht nur auf Kurzstrecken, sondern auch auf Langstrecken. Ebenfalls unverzichtbar ist das möglichst regelmässige Partikelfilter Reinigen.

 

Partikelfilter reinigen: Prüfung auf die Funktionsfähigkeit und Reinigungsmöglichkeit des Partikelfilters

 

Dieselpartikel verstopfen jedoch nicht nur aufgrund unvorhergesehener Ascheeinlagerung, sondern auch aufgrund mechanischer Defekte einer Motorkomponente. Eine unvollkommene Verbrennung verursacht hier einen merklich erhöhten Russanteil im Abgas. Dies führt nicht selten zum Fahrzeugstillstand. Nicht zuletzt aus diesem Grund empfiehlt sich für Fahrer von PKW und LKW das Partikelfilter Reinigen bei einem auf Abgassysteme spezialisierten Unternehmen wie der Puraclean GmbH. Dort kümmert man sich nicht nur um die professionelle Reinigung, sondern vor allem auch um die vorherige Prüfung auf die Funktionsfähigkeit sowie die Reinigungsmöglichkeit des Partikelfilters (-> Partikelfilter reinigen). Dabei sparen Sie im Vergleich zum Neukauf eines Russpartikelfilters bis zu 80 Prozent der Kosten. Abgeraten sei an dieser Stelle von allen Arten von Selbstreinigungsversuchen: Denn Dieselpartikelfilter sind ausgesprochen sensible Bauteile und bedürfen einer möglichst professionellen Bearbeitung. Kraftstoffzusätze, Hochdruckreiniger oder Werkstattchemie bringen für gewöhnlich nicht nur keinen Erfolg, sondern führen auch zu einer Schädigung oder gar Zerstörung des Russpartikelfilters.